ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


19.02.2018
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
4
5
5
Meine Therapeutin hat mir immer wieder angeboten, bzw. empfohlen das Medikament zu nehmen, was ich mehrmals abgelehnt habe. Dann kam ich jedoch in eine sehr schwierige Phase. Ich hatte unreale Ängste, in die ich mich reinsteigerte und die in Panik endeten. Ich hatte das Gefühl, verrückt zu werden und konnte an nichts anderes mehr denken, als an diese Angst, sodass ich kaum... Lesen Sie mehr mehr im Stande war, für die Schule zu lernen. Ab diesem Punkt habe ich mich dann doch entschieden, Sertralin einzunehmen. Ich habe mit 25 mg am Tag begonnen und habe bereits nach den ersten zwei Tagen eine deutliche Verbesserung gespürt. Ich steigerte mich nicht mehr in meine Ängste rein und konnte mich wieder entspannen. Nach zwei, drei Wochen habe ich die Dosis auf 50 mg erhöht, weil die Ängste wieder mehr zum Vorschein kamen. Danach ging es wieder gut. Vor einem oder zwei Monaten habe ich die Dosis auf Empfehlung meiner Therapeutin auf 75 mg erhöht, da zu meinen Ängsten eine Depression mit viel Antriebslosigkeit und Perspektivenlosikeit dazu kam. Durch die Erhöhung sollte mein Antrieb gesteigert werden, was nur mässig geklappt hat.
04.02.2018
Mann, 33
Allgemeine Zufriedenheit 3

Escitalopram (Escitalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über
3
4
5
4
Neme es seit 3 Monate , am anfang bis 2 Monate war es sehr gut aber leider taucht meine depresion langsam wieder auf.
04.02.2018
Mann, 57
Allgemeine Zufriedenheit 4

Cymbalta (Duloxetin)
Spannungskopfschmerz

Zufriedenheit über
4
3
2
3
Ausgelöst durch die Riesenzellarteriitis und einem CFS bekam ich chronische Spannungskopfschmerzen, welche ich erfolglos mit Schmerzmedikamenten versuchte in den Griff zu bekommen. Mit Cymbalta (Duloxetin), welches auch schmerzdistanzierend wirkt, geht es besser. Ich musste aber die Dosis schlussendlich auf 15 mg reduzieren, weil als Nebenwirkung die Müdigkeit und Erschöpf... Lesen Sie mehrung massiv zugenommen haben. Die kleinste Darreichungsform ist zwar 30 mg. Von Sandoz gibt es aber Kapseln, die vier kleine tablettchen enthalten. So kann man 1, 2 oder drei herausnehmen, um niedrigere Dosierungen zu erhalten. Auch sehr sinnvoll beim Abbau des Medikaments. Bei allen anderen Hersteller sind leider hundete von kleinsten Kügelchen in der Kapsel.
21.01.2018
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 4

Wellbutrin (Bupropion)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
4
3
2
5
Ich nehme seit 20 Jahren Sertralin und bin mehr oder weniger stabil mit meiner Depression. Der Grund für die zusätzliche Einnahme von Wellbutrin war eine permanente Antriebslosigkeit und Müdigkeit. Ich nehme es nun seit ca. 6 Monaten. Es fing eigentlich schon innert Tagen an zu wirken, ich fühlte mich besser und wurde aktiver. Hatte nicht mehr so Mühe morgens aufzusteh... Lesen Sie mehren. Meine Leistungsfähigkeit hat sich gebessert und ich fühlte mich als wäre mir eine schwere Last von den Schultern genommen worden. Ich war begeistert. Die ersten Tage fühlte ich mich irgendwie komisch, war etwas zu sorglos, zu entspannt beim Autofahren (habe die ersten 3 Wochen Autofahren vermieden). Mein Appetit verringerte sich schon von Anfang an. Ich konnte und kann kaum was essen am Mittag, erst gegen Abend bekomme ich dann Hunger und Appetit. Der Gewichtsverlust hielt sich aber in Grenzen (3kg) und das ist auch gut so. Was die erste richtig negativ erlebte Nebenwirkung war, war das starke Händezittern. Ich konnte nicht mehr gut operieren und die Feinmotorik war dahin. Dagegen nahm ich bei der Arbeit dann ein anderes Medi, was das Zittern der Hände irgendwie unterdrückt hat. Ich hatte immer schon phasenweise Schlafstörungen, insbesondere bei Stress. Aber nun schlafe ich generell eher schlecht, obwohl ich das Welbutrin morgens nehme. Hinzu kamen sein ein Paar Wochen gelegentliche Magenschmerzen. Ca in der 3. Woche der Einnahme hatte ich dann etwas weniger häufigen Stuhlgang, vermehrtes Schwitzen. Mein Urin ist viel gelber obwohl ich aufgrund der Mundtrockenheit viel trinke und er stinkt viel mehr. Generell stinkt auch mein Schweiss und die Genitalregion mehr. Mit der Wirkung bin ich immer noch sehr zufrieden. Die Antriebslosigkeit und mangelnde Energie erzeugte bei mir eine grossen Leidensdruck, weshalb ich auch bereit bin die vielen Nebenwirkungen zu ertragen. Aber langsam wird es zu viel. Daher reduziere ich die Dosis und schaue mal wie es dann ist.
20.01.2018
Mann, 70
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lisinopril (Lisinopril)
Bluthochdruck

Zufriedenheit über
1
3
3
3
Habe immer einen leicht erhöhten Blutdruck (155-170 / 85-95). Bin 70 Jahre alt und betreibe auch Sport (Ausdauer Sport) und bin in guter physischer Verfassung. Habe letzthin in einem Spital in der Sportabteilung, unter Aufsicht des verantwortlichen Kardiologen, einen Sporttest durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass ich zum Vergleich anderer Sportler einen zu hohen ... Lesen Sie mehrBlutdruck hatte. (unter starker Belastung bis zu 250) Das Herz aber völlig gesund ohne Störungen ist, Rhythmus Max 156,was sehr gut sei für 70 Jahre. Er ersuchte den Hausarzt mir ein Medikament zur Senkung des Blutdruckes zu verschreiben, aber kein "BETA Blocker" da ich Sport betreibe. Der Hausarzt verschrieb mir" Lisinopril", 1/2 Tablette jeden Morgen. Bis jetzt ist der Blutdruck kein Bisschen gesunken, was vielleicht normal ist nach nur zwei Wochen. Dafür habe ich seit Beginn der Einnahme starke Herzrhythmus Störungen. Ich spüre sie zwar nicht, stelle sie aber auf dem Blutdruck-Messgerät fest; um sicher zu sein auf zwei verschiedenen. Seit der Einnahme verspüre ich auch einen Schmerz in der linken Brustgegend und ein leichterer Schlaf. Ansonsten habe ich "bis jetzt" keine Nebenwirkungen, die Herzrhythmus Störungen aber mit Wahrscheinlichkeit doch vom Medikament herrühren. Gehe nächsten Mittwoch zum Arzt. Werde dann sehen wie es weiter gehen soll.
19.01.2018
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 2

Cerazette (Desogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
2
3
5
Ich habe die Cerazette genommen, da ich keine Pille mehr mit Östrogenen nehmen wollte. Zu Beginn war alles okay. Nach ca. 2 Monaten haben die Nebenwirkungen angefangen: viel fettiger Haut, diverse Pickel im Gesicht und am Rücken (waren einige weg, kamen direkt die nächsten), sehr schnell nachfettendes Haar (morgens gewaschen, am frühen Abend schon fettig). Ausserdem hatte ... Lesen Sie mehrich unregelmässig Zwischenblutungen, die sich teils über 3 Wochen hingezogen haben. Ich habe mir nun eine Kupferspirale legen lassen und schon nach einem Monat ist meine Haut viel besser und die Haare fetten viel langsamer Nach.
13.01.2018
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 5

Mirena (Plastik-IUP mit Levonorgestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Nach 7 Jahren Pille (recht zufrieden damit) wechselte ich, da ich als Flugbegleiterin auf interkontinentalen Flügen eingesetzt wurde. Den Einnahmestress (teilweise viele Zeitzonen) wollte ich mir ersparen. Damals liess ich mir die erste Mirena setzen und ich schütze mich nun seit 11 Jahren mit dieser Methode. Mit ihr bin ich sehr zufrieden und ich bin eine der glücklichen ... Lesen Sie mehrFrauen, deren sexuelles Verlangen nicht unter den Hormonen leidet. Zudem steht wegen des Wegfalls der Blutungen GV mit meinem Freund nichts im Wege, wenn wir zusammen sind. Wirklich super. Nur ab und an habe etwas Brustspannen. Nicht überraschend, dass ich sie gerne weiterempfehle.
10.01.2018
Frau, 21
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamictal (Lamotrigin)
Stimmungsschwankungen

Zufriedenheit über
1
5
5
5
Keine Wirkung. Sonst ging alles gut. Tablette riecht süsslich, kenne ich sonst nicht von anderen tabletten.