Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

This website is hosted on a Carbon neutral infrastructure. This website is hosted on a company which complies to standard ISO 27001:2005 for Information Security Management Systems.

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Treffen Sie eine Wahl


07.05.2015
Frau, 17 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 4

Movicol (Macrogol, Kombinationen)
Darmprobleme – Verstopfung

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Ich habe chronische Verstopfung und musste, da ich krampfartige Bauchschmerzen hatte, ins Spital. Dort wurde mir Movicol gegeben. Es wirkte mehr oder weniger, dass heisst ich konnte zwar nicht jeden Tag , aber doch häufiger als sonst. Mein Stuhl stinkte aber fürchterlich und verfärbte sich grünlich. Wenn ich furzen musste, stinkte dies auch fürchterlich, was mir sehr unang... Lesen Sie mehrenehm war. Das Medikament wirkt aber nur, wenn man es auch nimmt. Als ich aufhörte es zu nehmen,verlor es seine Wirksamkeit.
01.05.2015
Mann, 71 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 5

Trileptal (Oxcarbazepin)
Aangezichtspijn

Zufriedenheit über
5
3
4
4
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Trileptal gemacht. Nebenwirkungen am Anfang sind im Laufe der Jahre abgeschwächt. Keine Belastungen der Organe oder des Blutes. Regelmässige Laboruntersuchungen zeigten bis heute keine Auffälligkeiten. Ich bin sehr froh, dass es dies Mittel gibt. Ich wüsste sonst nicht, wie ich die Schmerzen aushalten könnte. Teilweise nahm ich bis zu 6... Lesen Sie mehr,5 Tabletten a 300 mg pro Tag, teilweise kam ich mit 75 mg pro Tag aus. Es ist ein stetes Auf und Ab.
20.04.2015
Mann, 34 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 5

Seroquel (Quetiapin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe so viele Sachen versucht um ein Schlafmittel zu finden. Lange Jahre habe ich Benocten genommen. Dieses Schlafmittel machte mich aber extrem unruhig und sehr aggressiv. (was sich erst im nachhinein auf das Mittel schliessen lässt) Eine Zeitlang bekam ich ich Remeron. Remeron geht gut zum schlafen aber der Hangover ist extrem und ich hatte das Gefühl am nächsten A... Lesen Sie mehrbend einen kompletten Despresionsanfall zu bekommen. Sowas geht gar nicht, vorallem wenn man keine Depressionen hat. Ich habe in den phasen verschiedenes ausprobiert..Seroquel ist das einzige das mich gut einschlafen lässt, 25mg reichen schon aus. Am morgen keinen Durchhänger, keine persönlichkeitsveränderung und keinen "entzugserscheinungen" wenn ich mal kein Seroquel dabei habe. Ich habe vieles schlechtes gelesen, kann ich aber bei 25mg alles nicht bestätigen. ich hab nicht mal zugenommen. keine Nebenwirkungen, einfach nix. Für leichte einschlafprobleme habe ich bis jetzt nichts besseres. die knapp 6 Stunden wirkungsgrad passen perfekt zu meinen Einschlafproblemen. Und ich habe mir sagen lassen, dass sich die Neuroleptische wirkung erst ab 75mg entfaltet und sich die sedierende Wirkung bis max. 50mg entfaltet... vielleicht habe ich auch deshalb keine nebenwirkungen... auf jedenfall habe ich endlich ein mittel gefunden das funktioniert.
18.04.2015
Mann, 66 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sortis (Atorvastatin)
Arterienverkalkung

Zufriedenheit über
5
5
5
4
nach dem hirnschlag im mai 2014wurde mir sortis vom spital verschrieben das medikament wirkt super die sonographie war erfreulich einzig das medikament ist sehr teuer, deshalb sehr unzufrieden
18.04.2015
Mann, 62 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Burnout-Syndrom

Zufriedenheit über
5
2
2
4
bei meinem klonikaufentbalt wurde mir sertralin verordnet, die wirkung auf die psyche war super, jedoch die nebenwirkungen:durchfall bis zum dehydrieren mit anschliessendem spitalaufenthalt ietzt habe ich angst vor jedem antidepresiva medikament und suche nach einer lösung
07.04.2015
Mann, 49 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 4

Terbinafin (Terbinafin)
Nagelpilz

Zufriedenheit über
5
2
2
4
ich habe die tabletten über ein jahr eingenommen, zuerst täglich dann wochentlich dann 2-wöchentlich. danach 3 wöchentlich nur am wochendende wenn ich mich richtig erinnere. nebenwirkungen waren ein moderater verlust des geschmacksinns und muskelschmerzen. ich hatte 9 jahre einen nagelpilz und er ist vollkommen verschwunden. es ist das einzige mittel das wirklich geholfen... Lesen Sie mehr hat.
06.04.2015
Mann, 47 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 5

Quantalan (Colestyramin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
5
5
4
Ich hatte starken Juckreiz am ganzen Körper infolge eines gestörten Gallenabflusses. Nach zwei Tagen der Einnahme von Quantalan ging es mir wieder viel besser, d.h. die Juckreize waren fast gänzlich verschwunden. Die Einnahme des Präperates ist unproblematisch und der Geschmack ist erträglich. Da hatte ich doch schon andere Medikamente.....
31.03.2015
Mann, 17 Jahre
Allgemeine Zufriedenheit 4

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Mit Concerta hatte ich keinen Appetit mehr, deshalb nehme ich jetzt Elvanse.