schöne Feiertage 2017

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


14.12.2017
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 5

Champix (Vareniclin)
Rauchen

Zufriedenheit über
4
5
5
4
Ich habe Champix bestellt via internet. Sehr gut gefällen. Keine Nebenwirkungen und schon 4 Monaten rauchfrei! Iza
13.12.2017
Mann, 71
Allgemeine Zufriedenheit 3

Atorvastatin (atorvastatin)
Arteriosklerose

Zufriedenheit über
4
5
5
3
Ich muss täglich eine halbe Tablette (=20 mg) einnehmen. Obschon die Tablette beidseitig eine Bruchkerbe aufweisen, lässt sie sich nur sehr schwer halbieren. Bin erstaunt darüber, dass dieser Mangel nicht schon lange behoben wurde. Altere Leute haben nicht die Kraft mit den Fingern die Tablette zu teilen. Der Trick mit dem Drücken funktioniert nicht, also bleibt nur no... Lesen Sie mehrch das Messer. Sehr sehr umständlich! Auch kräftigere Leute als ich hatten ihre Mühe.
06.12.2017
Mann, 35
Allgemeine Zufriedenheit 2

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
2
4
5
5
Durchfall
01.12.2017
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 4

Ritalin (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
5
4
5
4
Ritalin wurde mir in der Kindheit aufgrund von Konzentrationsstörungen verschrieben, das war vor rund 40 Jahren. Die Medikation ermöglichte mir einen Schulabschluss, freie Berufswahl und ein stabiles Leben. Die gesellschaftliche Entwicklung macht Ritalin nunmal zu einem Must Have – ADHS'ler um ruhig und konzentriert zu arbeiten, Anderen um den Job zu behalten – wer das ... Lesen Sie mehrGegenteil behauptet belügt sich echt nur selber. Bevor Ihr aber zu Ritalin greift solltet Ihr auf jeden Fall mit dem Arzt darüber sprechen und die Medikation im Rahmen einer Therapie durchführen. Ritalin hat ein nicht zu unterschätzendes Suchtpotential und es gilt abzuwägen was nun besser ist, ein aufgezwungenes suchtfreies Leben am Rande der Gesellschaft oder eine kontrollierte Sucht zumal am Ende nur die Bilanz von körperlicher Gesundheit und gesellschaftlicher Rolle ausschlaggebend ist. Zu guter letzt möchte ich auch darauf hinweisen das eine regelmässige sowie konstante Einnahme von eminenter Bedeutung sind. Eine unregelmässige Einnahme führt zu starken Gefühlsschwankungen und Essstörungen. Die Toleranz wird sich in den ersten Jahren gewiss erhöhen und pendelt sich je nach dem zwischen 50 bis 100 Mg. ein. Dosen über 100 Mg. sind nicht ratsam und weisen vermutlich auf ein anderes Psychisches Problem hin wie Drogenmissbrauch oder anderweitige massive soziale Probleme.
30.11.2017
Mann, 66
Allgemeine Zufriedenheit 5

Metformin (Metformin)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich nehme "500g Metformin-Mepha" 3 mal vor dem Essen seit fast 2 Jahren. Metformin nehme ich zusätzlich zur täglichen Insulin-Spritze, um die Insulinmenge niedrig zu halten. Seit der Metformin-Einnahme ist meine Darmverstopfung verschwunden und stelle bis heute keine nachteiligen Nebenwirkungen fest. Ich bin seit Jan 2015 an Diabetes erkrankt und hatte zuvor keine nennes... Lesen Sie mehrwerte Krankheiten.
23.11.2017
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 5

Celebrex (Celecoxib)
Sehnenentzündung Bein

Zufriedenheit über
5
4
4
4
Durch ein Autounfall, konnte ich mein Li- Knie nicht mehr beugen und strecken. Nach 3 Tabl. (pro tag 1 Tabl.) war alles wieder normal und mein Alte Gelenkschmerzen und Venen beschwerden waren verschwunden. Ich bin 52j. alt und kann wieder normal laufen. Hoffentlich bleibt es so!
15.11.2017
Mann, 33
Allgemeine Zufriedenheit 5

Seroquel (Quetiapin)
Schizophrenie

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Als Hauptmedikament um Psychosen vorzubeugen und zu behandeln hat es sich bei mir bewährt. Gerade in Sachen Nebenwirkungen habe ich ein ziemlich gutes Gefühl nachdem ich mit vielen anderen Atypischen schlechte Erfahrungen machen musste (extrapyramidal). Um genügend Energie zu haben und nicht komplett sediert zu sein sollte meiner Ansicht nach die Dosis von ca. 500 mg/Tag ... Lesen Sie mehrnicht überschritten werden (ausser Akutsituationen).
14.11.2017
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 1

Bisolvon (Bromhexin)
Husten

Zufriedenheit über
2
2
1
2
Der Dosierbecher ist sehr unpraktisch. Ausserdem ist der Hustensirup sehr teuer, die Wirksamkeit minimal und die Nebenwirkungen zu stark. Ein paar Stunden nach Einnahme von Bisolvon bekam ich jedesmal starke Übelkeit, Bauchkrämpfe und Schwindel, danach hatte ich Durchfall (wie Wasser). Nicht empfehlenswert!