ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


25.05.2018
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 4

Abilify (Aripiprazol)
Schizophrenie

Zufriedenheit über
5
4
2
5
Seit 3 Jahren wird mir Abilify per Spritze verabreicht, 1x pro Monat 300mg. Ich leide unter Schizophrenie und hatte mehrere Psychosen. Seit Abilify bin ich stabil. Ich kann auch wieder normal Leben und 100% Arbeiten. Habe keine Nebenwirkungen ausser Gewichtszuhname von 10 Kilo, welche leider auch trotz strenger Diät nicht mehr runtergehen.
21.05.2018
Frau, 8
Allgemeine Zufriedenheit 3

Phenobarbital (Phenobarbital)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
2
3
5
Die Anfälle sind fast weg. Aber jetzt muss ich täglich Insulin Spritzen und bekomme den Blutzucker nicht in dem Griff.
20.05.2018
Mann, 49
Allgemeine Zufriedenheit 1

Symbicort (Formoterol und andere Mittel bei obstruktiven Atem)
Allergie

Zufriedenheit über
3
1
1
5
Ich habe seit 25 Jahren Allergien (Hausstaubmilbe, Frühblüher, Birke, Gräser). Dieses Jahr war die Pollenallergie jedoch extrem schlimm. Trotz Antihistaminika und Asthmasprays konnte ich das Haus kaum noch verlassen. Symbiocort hat bei mir starke Herzbeschwerden ausgelöst (Herzstiche, beschleunigter Herzschlag, Unruhe, Angst). Ich hatten damit früher nie Beschwerden un... Lesen Sie mehrd bin sportlich. Ich nutze nun neuartige kleine Nasenfilter (Rhinix) und konnte die Medikamente komplett absetzen!! Ich nutze nur noch antiallergische Augentropfen. Ich frage mich warum diese Filter noch nicht bekannt sind und von dem Ärtzen empfohlen werden! Ich kann mittlerweile wieder normal leben und sogar bei Sonne und Wind spazieren gehen - ohne Medikamente!! Den Sport mache ich aber noch drinnen.
11.05.2018
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 4

Valdoxan (Agomelatin)
Burnout-Syndrom

Zufriedenheit über
4
4
4
5
Ich habe mit Valdoxan sehr gute Erfahrungen gemacht. Da ich aufgrund einer Erschöpfungsdepression über 6 Monate kaum mehr als 2-4Stunden pro Nacht schlafen konnte, wurde mir das Medikament von meiner behandelnden Fachärztin empfohlen. Ich konnte bereits nach 3 oder 4 Tagen wieder ruhiger einschlafen und meine Schlafzeit erfolgreich über die letzten paar Wochen auf 7-8 Stun... Lesen Sie mehrden pro Nacht steigern. Das Einschlafen geschieht viel subtiler und nicht so unnatürlich wie bei der Einnahme von bspw. Stilnox. In den ersten 7 Tagen spürte ich morgens jeweils ziemlich heftige Nebenwirkungen; eine Art Wachtraum bis ich meinen 'Computer' hochgefahren hatte, trockene Schleimhäute in Mund und Augen. Das hat sich jedoch schnell gelegt. Das einzige was mich etwas stört ist, dass ich seit Einnahmebeginn nicht mehr träumen kann. Ich weiss aber, dass sich das nach dem Absetzen wieder legen wird und profitiere aktuell wirklich sehr von dieser Medikation.
10.05.2018
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 5

Humira (Adalimumab)
Morbus Crohn

Zufriedenheit über
5
4
4
5
sehr Empfehlenswert, habe meinen entzündungswert von ca. 1200 aus 60 gesenkt!
09.05.2018
Frau, 41
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clarithromycin (Clarithromycin)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Wegen heftiger Allergie von Penicillin ein anderes Antibiotika bekommen. aber leider erst bei der 2. Tonsillaris.. das erste mal wurde ich im Notfall..war Sonntag, unzureichlich behandelt und bekam falsche Angaben über die Anwendung..die Apotheke gab mir dann zum Glück bessere Auskunft...! am 9.Tag Allergie / Nesselfieber, bis fast Atemnot... wieder Notfall..da Feiertag...... Lesen Sie mehr Statt ein anderes Antibiotika, das ich nun habe... wurde es abgesetzt, hätte noch 2 nehmen sollen.. er meinte 9 Tage reiche, hätte es eh nur 5 Tage nehmen sollen. Die Apotheke und der Hausarzt, den ich nachher kontaktierte..als ich natürlcih wieder eine Bakterielle Infektion bekam, hat nun richtig behandelt...und mit Clarithroycin. Die schmecken nach Vanille und sind nicht so gross wie das Amoxicillin.. habe auch keine Nebenwirkungen oder sonst irgendwas gehabt.. Von penicillin hörte ich nun, das es Allergien auslöst..darum frage ich mich,,warum gibt man es dann so oft ab??
04.05.2018
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 5

Moviprep (Macrogol, Kombinationen)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Ich habe im Vorfeld viele Berichte gelesen und auch nach einem Gespräch mit einer guten Freundin hatte ich ganz schön Angst. Gestern habe ich dann wie mit dem Arzt abgemacht ab 18.00 Uhr bis 19.15 einen Liter zu mir genommen. Mein Hausarzt hat mir empfohlen, es mit Apfelsaft zu mischen - ich habe einen halben Liter Apfelsaft und einen halben Liter Wasser verwendet und es i... Lesen Sie mehrm Kühlschrank kühl gestellt. Das Trinken war nicht angenehm, aber auch nicht sooo schlimm. Ich habe zwischendurch immer wieder Eistee und Tee getrunken. Danach passierte erst einmal ganz lange gar nichts, bis ungefähr 20.30. Dann musste ich zuerst normal aufs Klo (also ohne Durchfall) und ich bekam Magenkrämpfe. Ich habe mir ganz schön Sorgen gemacht, weil alle anderen im Internet die Erfahrung gemacht haben, dass es sofort wirkt. Als es zu wirken begann war ich sehr erleichtert. Ich musste ungefähr 10 Mal aufs Klo und ich bin dann um 22.30 ins Bett gegangen. In der Nacht bin ich einmal wegen Durst aufgewacht und dann musste ich nochmals aufs Klo. Ansonsten habe ich gut geschlafen. Dann bin ich heute Morgen um 06.30 aufgestanden und habe zuerst einen Kaffee getrunken. Um 06.45 habe ich dann bis 08.15 den zweiten Liter, denn ich gestern schon kalt gestellt habe, getrunken. Es war ein wenig schwerer als gestern, aber mit Kaffee zwischendurch ging es. Ausserdem habe ich Fernsehen geschaute, was mich tiptop abgelenkt hat. Danach musste ich noch ein paar Mal aufs Klo, aber insgesamt war es nicht wahnsinnig unangenehm. Da ich heute auch noch eine Magenspiegelung machen muss, darf ich am 11.00 Uhr nichts mehr trinken, deshalb gönne ich mir jetzt noch einen Kaffee. Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der Wirksamkeit und auch der Geschmack (gemischt mit Apfelsaft) war nur halb so schlimm, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Das schlimmste waren gestern die Bauchkrämpfe, danach wurde es besser. Ich habe ein wenig Kopfschmerzen, da ich sicherlich unterzuckert bin. Aber nur noch zwei Stunden und dann beginnt die Untersuchung. Und danach freue ich mich wieder normal essen zu dürfen.
30.04.2018
Mann, 28
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sulgen (Verschiedene)
Allergie

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Nehme die Sulgen Perlingual 5-Gräser Mischung nun seit 2,5 Jahren ein und bin nahezu beschwerdefrei, nachdem ich auf Pollen doch teilweise sehr heftig reagiert habe. Das erste Jahr hatte ich auffällig oft diese ungangenehmen Bläschen an der Mundschleimhaut, das legte sich aber langsam immer mehr. Jetzt treten sie nicht mehr auf. An die tägliche Einnahme gewöhnt man s... Lesen Sie mehrich. Die Bestellung sollte allerdings sehr zeitnahe erfolgen, um stets versorgt zu sein. (lange Lieferzeiten) Ich bin mit der Wirkung des Produktes im Gesamten aber sehr zufrieden!