schöne Feiertage 2017

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

76
Erfahrungen

Concerta

Methylphenidat

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

19.09.2017
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 5

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Eines der besten Medikamente gegen ADHS. Ich bin mit der Wirkung sehr zufrieden und die Wirkung hält endlich richtig lange an. Kein Auf und Ab und dadurch Stimmungsschwankungen. Ich kann dieses Medikament nur empfehlen. Man muss es natürlich vertragen.
18.02.2017
Frau, 37
Allgemeine Zufriedenheit 5

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich bekam Ende September nach der Diagnose 18mg. Concerta hiöft mir vorallem sehr mich zu konzentrieren auf EINE Sache. Nicht 1000 versch.Gedankensprünge zu haben. Nun wollte ich vor 2 WO zusammen mit meiner Spezialistin erhöhen auf 36mg. Die ersten Std.habe ich nicht viel gemerkt und nach ca.4 std kam eine grosse Müdigkeit, so dass ich mich hätte hinlegen können...das gan... Lesen Sie mehrze dauerte bis ca.15h und um 6.30h hatte ich sie genommen. Die nächsten 3 Tage dasselbe...Deswegen bin ich wieder weg von 36mg und nehme jetzt wieder 18mg. Bei Bedarf kann ich mittags nochmals 18mg nehmen meinte meine Ärztin. Ich habe aber auch gelesen, dass weniger oft mehr ist bei Concerta. Und eine andere Ärztin sagte mich dass es etwa 2 Wochen dauern wird bis die Erhöhung seine effektive Wirkung zeigt. Das heisst, ich müsste eig.2 wochen wochen lang täglich 36mg nehmen und dann ein Fazit schliessen.
29.01.2017
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 4

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
3
2
3
4
Hy Zusammen. Nehme nun Concerta 36mg Tbl. Morgens 2Tbl. Von 18mg seit bald 2Wochen. Nach 5Tagen wurde es erhöht, da ich sehr müde davon wurde und das der ganze Tag mehr oder weniger der Fall war d.h erst am Nachmittag sich die Wirkung kurz zeigte und dann nach 4 Std. Ich wider müde wurde und zwar so dass ich dann nach 19Uhr einschlief beim Tv gucken. Nun wirkt es besser s... Lesen Sie mehreit die Dosis erhöht wurde. Aber die Wirkung sackt oft ab, mit kurzen Hängern der Konzentration und der Leistung. Und ich werde dann auch wider gleich total komisch im Verhalten und zieh mich zurück wie zuvor, ohne Medilament. Kann mich dann aber wider bahnen und es geht weiter , wenn wider wirkt. Bin aber auch immer mal wider müde und dann auchwie abgestellt, z.b in der Pause wenn wir uns hin setzen, quatschen und Kaffe trinken.Das ist der eine Punkt und der andere ist, ich hab seit 4Tagen nun mit der Haut problem. Trocken trotz eincremen und vorallem Juckreitz so dass ich meist 1x am Tag dann etwas einnehmen muss, damits mir den Juckreitz nimmt und ich mich nicht dauernd kratzen muss. Kennt das auch Jemand?! Ev.werden sie ein anderes Medikament auswählen, wie mir om Gespräch zu vor bereits mitgeteild wurde, falls eben Nebenwirkungen in dem Mass auftreten. Ich werd Morgen mein Spezialist inf. Denn die kl. Packung reicht auch nur noch für 5 Tage.
24.04.2016
Mann, 17
Allgemeine Zufriedenheit 4

Concerta (Methylphenidat)
ADD

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Ich habe ADS und nahm zuerst Ritalin, weil ich die Wirkungsart nicht ertrug darum bekam ich Concerta, für ca 2-3 Jahre danach erfuhr ich das Concerta bei einem HWI einen Faktor spielt. Darum nehme ich jetzt Elvanse. Durch das Concerta war mir auch ständig übel und konnte kein Frühstück mehr essen oder etwas anschauen was nicht so fein ist.
17.07.2015
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 4

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Meine Lebenspartnerin hat per Zufall von den Symptomen von ADHS gehört und mir empfohlen, eine Abklärung zu machen. Ich wurde vor etwas mehr als einem halben Jahr mit ADHS diagnostiziert und nehme seither Concerta (anfangs 18mg am Morgen, heute 27mg am Morgen und je nachdem 18mg am Mittag und 18mg am Abend). Hätte ich die Diagnose früher erhalten, hätte ich wohl manches in... Lesen Sie mehr meinem Leben anders gemacht und manche Beziehungen nicht zerstört. Ich gehe alle 1-2 Monate bei einer Psychiaterin zur Sprechstunde zusätzlich. Das Leben mit mir ist wohl immer noch schwierig, aber ich bin grundsätzlich ausgeglichener, kann mich besser konzentrieren bei der Arbeit und bin vor allem am Morgen "wacher". Wenn ich die Medi genommen habe, merke ich, dass ich belastbarer und toleranter bin als früher. Ich versuche, früher eingeschliffene Verhaltensmuster zu durchbrechen, was mir immer häufiger gelingt. Habe allerdings generell eine schwere Zeit heute und unterliege häufig Stimmungsschwankungen, was ich auf den sich im Tagesverlauf abnehmenden Wirkstoffpegel zurückführe - vor allem am Abend falle ich zurück in meine alten Muster: komme mir verlassen und ausgegrenzt/"anders" vor, reagiere gereizt bis wütend auf empfundene Zurücksetzung/Zurückweisung, kann depressiv werden bis zu Weinattacken. Deshalb nehme ich auch manchmal abends das Medi. Freunde nehmen mich ausgeglichener wahr - früher konnte ich sehr cholerisch werden, heute nur noch selten. Nebenwirkungen: Tic beim rechten Auge, der sofort aufhört, wenn ich Dosierung senke, manchmal Nervosität und Gefühl von Dizzyness und "Unrast", Gefühl von "warmem" Kopf wie bei Fieber - aber ohne wirklich Fieber zu haben - legt sich, wenn ich mehr trinke. Ich hatte früher schon einen leichten Schlaf und wegen Rückenbeschwerden häufig aufgewacht. Heute habe ich manchmal Einschlafstörungen. Appetit ist etwas zurückgegangen, was mir aber auch guttut derzeit; beobachte ich aber. Mässig Alkoholkonsum hat keine Auswirkungen, Konzentration im Strassenverkehr ist besser geworden. Habe aber das Gefühl, schlechter zu sehen und die Akkomodierung von Nah- auf Fernsicht sei schlechter - könnte aber auch mit der Altersweitsichtigkeit zu tun haben ;-). Ich war sehr skeptisch und bin beeindruckt von den Negativ-Berichten hier und deshalb vorsichtig mit dem Medi. Derzeit überwiegen aber die positiven Auswirkungen auf mein Leben.
31.03.2015
Mann, 17
Allgemeine Zufriedenheit 4

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Mit Concerta hatte ich keinen Appetit mehr, deshalb nehme ich jetzt Elvanse.
19.07.2014
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 3

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
3
4
5
4
Bei mir wurde bis zum jetziges Zeitpunkt 3x ADHS diagnostiziert. Erst bei der letzten und richtigen Abklärung (2 x 90 Minuten Test) vertraue ich der Diagnose. Vo ca. einem Monat bekam ich dann Concerta 18mg verschrieben. Nach einer Woche war der Kontrolltermin. Da ich mit 18mg noch kaum einen Unterschied feststellen konnte, nebst Appetitverlust, habe ich dann die doppel... Lesen Sie mehrte Dosis verschrieben bekommen. Nebenwirkungenen: Mydriasis (Pupillenerweiterung), starke Stimmungsschwankungen bis hin zu Suizidgedanken, Empathieverlust, Appetitverlust, Gewichtsreduktion, Starrblick, stechen im Brustbereich, das Gefühl nicht ich selbst zu sein. Eine Woche später war ich dann wieder beim Arzt. Entscheidung: ich nehme nun 27mg für einen Monat und komme dann noch einmal in eine Kontrolle. Falls ich wieder so starke Nebenwirkungen feststellen werde, dann setzte ich das Meid ab und versuche meine ADHS mit einer spezifischen Verhaltenstherapie in den Griff zu bekommen. Ich empfehle das Medikament auf keinen Fall weiter, speziell nicht an Kinder...
23.04.2013
Mann, 33
Allgemeine Zufriedenheit 3

Concerta (Methylphenidat)
Depressionen

Zufriedenheit über
3
2
1
5
Ich habe ADHS und nehme seitdem ich 18 bin Concerta. Mittlerweile bin ich davon abhängig. Es ist mit oder ohne Concerta die Hölle. Ich kann nur vor dem Medikament warnen. Es macht abhängig, aggressiv und obsessiv. Ich bekam sogar Psychosen und Paranoia davon. Also Vorsicht!!!
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (513) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (224) - Cholesterin
Champix (218) - Sucht
Omeprazol (181) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (140) - Depression - SSRI
Tramadol (122) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Lyrica (116) - Epilepsie
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (102) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Citalopram (98) - Depression - SSRI
Amoxicillin (91) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Sertralin (91) - Depression - SSRI
Seroquel (85) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Metoprolol (84) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (80) - Depression - Trizyklika
Metformin (76) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Concerta (76) - ADHS - stimulierende Mittel
Ritalin (74) - ADHS - stimulierende Mittel
Nitrofurantoin (72) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Venlafaxin (72) - Depression - andere Mittel
Sortis (68) - Cholesterin
Wellbutrin (66) - Sucht
Seroxat (62) - Depression - SSRI
Nuvaring (61) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Diclofenac (59) - Schmerz
Mirtazapin (59) - Depression - andere Mittel
Abilify (54) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Sotalol (53) - Blutdruck - Beta-Blocker
Keppra (53) - Epilepsie
Cymbalta (52) - Depression - andere Mittel
Methotrexat (50) - Immunsystem - Immunsuppressiva