ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

42
Erfahrungen

Implanon

Etonogestrel

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4
28.12.2017
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Hallo, ich bin 26, 168cm und etwa 50kg. Ich habe das Implanon jetzt 4 Jahre und lasse mir jetzt ein neues setzen. Es war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich hatte 4 Jahre lang nicht einmal meine Tage und war absolut schmerzfrei. Nach dem Einsetzten blieb eine winzig kleine Narbe und ich hatte einige Tage einen grossen blauen Fleck am Arm. In der Zeit des Implanon... Lesen Sie mehrs haben wir nie verhütet und es ist nie etwas passiert. Im ersten Monat hatte ich auch einmal normal meine Tage und öfters Kopfschmerzen, was mir aber als normale Nebenwirkung gesagt wurde. Das Einzige wovor ich immer Schiss hatte ist, dass mich mal jemand am Oberarm packt, der nicht weiss, dass da das Implanon sitzt und das tut echt scheisse weh! Ich kannes sonst mit gazem Herzen weiterempfehlen!!!
14.07.2015
Frau, 21
Allgemeine Zufriedenheit 4

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
2
3
5
Erstmal zu den Rahmenbedingungen: Ich bin Studentin, 21 Jahre alt und normalgewichtig. Ich habe mir das Implanon setzen lassen, weil ich meiner eigenen Zuverlässigkeit in Sachen Pille nicht unbedingt vertraue und mit meinem langjährigen Freund auch mal ohne Kondom schlafen wollte. Von Horrornebenwirkungen wie Depressionen, Haarausfall oder straker Gewichtszunahme, von de... Lesen Sie mehrnen man im Internet so ließt, ist bei mir nichts aufgetreten. Was passiert ist, ist zum einen, dass ich etwa ein halbes Jahr nach dem Einsetzen eine sehr unansehnliche Akne bekommen habe. Zum anderen, dass ich nun seit gut einem Jahr mal stärkere und mal schwächere Blutungen habe, das aber durchgehend. Zu Ersterem: Die Akne ist hässlich, ich bin nach einigen Wochen jedoch zum Hautarzt gegangen und hab ihm erzählt, was Sache ist. Ich habe eine Creme verschrieben bekommen, die ich jede Nacht vor dem Schlafengehen auftrage und das Problem war nach kürzester Zeit gelöst. Zu der anderen Sache: es blutet unaufhörlich und nervt gewaltig. Ich gebe eine Unsumme für Tampons aus, habe dadurch Beziehungsprobleme und bin gewaltig frustriert. Allerdings würde ich deshalb keinem vom Implanon abraten, sondern eher folgendes mit auf den Weg geben: Lasst das Implanon auf jeden Fall von einem Frauenarzt setzen, dem ihr vertraut! Bei mir lief es folgendermaßen: Ich bin für das Studium umgezogen und wollte mir kurz darauf das Implanon setzen lassen, als ich noch keinen neuen Frauenarzt hatte. Habe also einige Freundinnen nach einem empfehlenswerten Frauenarzt gefragt und bin dorthin gegangen. Zuerst hat diese Frauenärztin völlig unter den Tisch fallen lassen, dass es eine eigens entwickelte Pille mit dem selben Wirkstoff gibt, mit der man testen kann, ob man das Hormon überhaupt verträgt. Dann konnte die Ärztin mir keine Angaben machen, wann ich aufhören muss, die alte Pille (Microgynon) zu nehmen und wie lange es nach dem Einsetzen dauert, bis das Inplanon sicher wirkt. Zur Information: Wenn man vorher noch eine andere Pille genommen hat, ist das Inplanon mit Einsetzen der Abbruchblutung von der Pille sicher. Dafür musste ich bei einer anderen Frauenärztin anrufen. Als meine Blutung nach 5 Monaten Dauerblutung immer noch nicht aufgehört hatte, bin ich zu einer Untersuchung gegangen. Die Frauenärztin meinte, der Wirkstoff sei bei mir unterdosiert, weshalb es zu den Blutungen käme und riet mir, ich solle doch von meiner alten Pille eifnach noch ein paar Tabletten nehmen, wenn es zu stark blutet. Habe ich gemacht, ist nicht besser geworden. Bin also 3 Monate später noch einmal hingegangen, woraufhin es dann hieß: "Was, Sie haben die Microgynon genommen? Das hat alles nur noch schlimmer gemacht! Jetzt müssen Sie einfach abwarten, irgendwann hört das schon auf." Habe ich getan, jetzt ist es 16 Monate her dass ich das Implanon gesetzt bekommen habe und es blutet noch immer. Ich habe bald einen Termin bei einem anderen Frauenarzt, der mit hoffnetlich ein zusätzliches Hormonpräparat oder was auch immer verschreiben kann. Dann wird es zwar nochmal teurer, aber das nehm ich jetzt auch in Kauf. Mein Fazit: Das Implanon ist neu und wahrscheinlich haben viele Ärzte noch nicht genügend Erfahrung damit gesammelt. Deshalb gut überlegen, zu wem man damit geht. Ansonsten ist es sehr empfehlenswert, denn man hat einfach nicht mehr die Sorge, etwas falsch zu machen.
27.05.2013
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Menstruationsbeschwerden

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Es ist ein sehr gutes Verhütungsmittel. Problemlos und ohne Nebenwirkungen. Heute lasse ich mir das alte Implanon entfernen und ein neues einsetzen. Dann habe ich wieder 3 Jahre ruhe. Wirklich sehr empfehlenswert.
27.05.2013
Frau, 43
Allgemeine Zufriedenheit 2

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
4
2
2
5
Ich habe mein Implanon seit einem Jahr und davor hatte ich 15 Jahre die Mirena. Mit der Mirena hatte ich fast keine Menstruationen. Mit dem Implanon leider jeden Monat und die Blutungen werden auch immer stärker. Außerdem habe ich oft Kopfschmerzen, bin depressiv und habe keine Lust mehr auf Sex. Das Einsetzen ging allerdings problemlos und ohne Betäubung. Trotzdem will i... Lesen Sie mehrch doch lieber wieder die Mirena. Das Implanon lasse ich demnächst wieder entfernen und dann auch nie wieder…
15.05.2013
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 3

Implanon (Etonogestrel)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
2
4
4
5
Ich habe mir vor einem halben Jahr ein Implanon einsetzen lassen. Danach hatte ich 5 Tage Blutungen und dann keinerlei Probleme mehr. Aber in den letzten 2 Wochen fühle ich mich wie schwanger. Ich habe 2 Tests gemacht. Die waren allerdings negativ. Ich kann das Implanon fühlen, aber nicht sehen. Ist das normal?
15.05.2013
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Das Einsetzen des Stäbchens war problemlos. Außerdem wenig Beschwerden oder Nebenwirkungen. Nur leichte Kopfschmerzen. Aber nach etwa einem Jahr kam mein normaler Zyklus zurück und das Stäbchen musste wieder entfernt werden. Es war aber verschwunden und es hat 40 Minuten gedauert bis es endlich wieder gefunden wurde. Das ganze Prozetere war allerdings ziemlich schmerzhaft.
25.04.2013
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich habe mittlerweile mein 2. Implanon und bin wirklich sehr zufrieden damit. Mein erstes Stäbchen ist leider „verschwunden“ und jetzt habe ich also 2, aber mein Arzt meint, dass es kein Problem ist. Das neue Stäbchen kann man aber beim Röntgen finden. Das Implanon ist das einzige was ich vertrage und ich kann diese Empfängnisverhütung nur empfehlen!
25.03.2013
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe mittlerweile mein zweites Implanon, nachdem ich mein erstes 3 Jahre hatte. Ich bin wirklich sehr zufrieden und muss mir keine Gedanken mehr über Verhütung machen. Außerdem habe ich keine Periode. Super!!!
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (516) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (224) - Cholesterin
Champix (219) - Sucht
Omeprazol (181) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (142) - Depression - SSRI
Tramadol (123) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Lyrica (118) - Epilepsie
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (102) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Citalopram (100) - Depression - SSRI
Amoxicillin (93) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Sertralin (92) - Depression - SSRI
Seroquel (86) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Metoprolol (84) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (80) - Depression - Trizyklika
Concerta (80) - ADHS - stimulierende Mittel
Metformin (76) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (75) - ADHS - stimulierende Mittel
Venlafaxin (74) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (72) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Sortis (68) - Cholesterin
Wellbutrin (67) - Sucht
Nuvaring (63) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Seroxat (62) - Depression - SSRI
Mirtazapin (60) - Depression - andere Mittel
Diclofenac (59) - Schmerz
Abilify (55) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Cymbalta (55) - Depression - andere Mittel
Keppra (54) - Epilepsie
Sotalol (53) - Blutdruck - Beta-Blocker
Methotrexat (50) - Immunsystem - Immunsuppressiva

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.