ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen nach Kategorie

Epilepsie


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Epilepsie


21.05.2018
Frau, 8
Allgemeine Zufriedenheit 3

Phenobarbital (Phenobarbital)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
2
3
5
Die Anfälle sind fast weg. Aber jetzt muss ich täglich Insulin Spritzen und bekomme den Blutzucker nicht in dem Griff.
15.04.2018
Frau, 53
Allgemeine Zufriedenheit 3

Tegretol (Carbamazepin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
3
4
4
4
Ich habe vor dem Tegretol das Lyrica benutzt in der Hoffnung die starken Nervenschmerzen etwas lindern zu können,als ich am 1.12.16 einen Bewusstlosenanfall im parkierten Auto hatte ca.1 1/2 Std.bis Polizei kam,seit da hätte man zuerst den Verdacht eines 1.Krampfanfall.Narkolepsie habe ich schon 20 Jahre seit dem Autounfall. Da ich mit Lyrica seit dem Ereignis eine komisc... Lesen Sie mehrhes Gefühl von Ohnmacht/Bewusstlosikeit immer im vorderen Kopfbereich stieg ich aufs Tegretol um,dieses hilft mir für die komischen Gefühle,da ich seit da Wortfindungsstörungen und Fehler mache mit dem Gehirn denke ich an eine Streifung oder Embolien hatte seit 28.2.18 multiple ausgeprägte Embolien in der Lunge.Gegen die starken Schmerzen nützt diese Dosierung Zuwenig versuche die Dosis zu erhöhen und schaue wie es mit Wirkung /Nebenwirkung geht.Melde mic zurück
09.04.2018
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Am Anfang wurde mir zunächst Lamotrigin verschrieben, was ich zunächst in kleinen Dosen gut vertragen habe, bei dem Anheben der Dosis nahmen die Nebenwirkungen aber bis zur Unerträglichkeit zu. Zu den Nebenwirkungen gehörte zunächst, dass ich keine "Aura" mehr vor den Anfällen hatte, d.h. überhaupt keine Kontrolle mehr darüber hatte, wann ein Anfall kommt; das hat mir sehr... Lesen Sie mehr viel Angst gemacht. Zuvor hatte ich nämlich immer diese "Auro" gehabt, also eine Art Vorwarnung, dass es jetzt wieder los geht, so dass ich mich sozusagen rechtzeitig "in Sicherheit" bringen konnte, also z.B. schnell irgendwo auf den Boden legen, so dass man nicht fällt. Das Lamotrigin hat dies aber irgendwie unterdrückt, so dass die Anfälle dann einfach losgingen, ohne dass ich etwas bemerkt habe. Zudem kam noch sehr starker Schwindel hinzu, so dass die ganze Situation eigentlich unerträglich wurde. Ich habe die Dosis dann selbstständig wieder heruntergesetzt, was natürlich nur noch mehr und stärkere Anfälle als vor der Dosis-Erhöhung nach sich zog. Mein Arzt hat mich dann Schritt für Schritt von Lamotrigin runter und rauf auf Keppra gesetzt; durch die Patentänderung wurde Keppra aber nicht mehr von der Kasse bezahlt, so dass ich auf die "No Name" Variante Levetiracetam von UCB wechseln musste. Ich hatte am Anfang etwas Angst, denn man weiß ja nie, was da vielleicht für andere Zusatzstoffe drin sind, auch wenn der Hauptstoff der Gleiche ist, aber es scheint wirklich ein und das gleiche Medikament zu sein. Jedenfalls an Nebenwirkungen habe ich immer nur eine doch offensichtlich erhöhte Müdigkeit und Abgeschlagenheit bemerkt mit Keppra; gefühlt habe ich definitiv weniger Elan als vor den Medikamenten und werde auch öfter krank (ob das im Zusammenhang mit dem Medikament steht, vermag ich nicht zu sagen); das ist in meinen Augen jedoch 1000 Mal besser als der Schwindel. Anfälle habe ich überhaupt keine mehr, insofern bin ich sehr dankbar.
10.01.2018
Frau, 21
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamictal (Lamotrigin)
Stimmungsschwankungen

Zufriedenheit über
1
5
5
5
Keine Wirkung. Sonst ging alles gut. Tablette riecht süsslich, kenne ich sonst nicht von anderen tabletten.
05.07.2017
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Anfangs musste ich mich an die für mich drei stärksten Nebenwirkungen gewöhnen (Ataxie, Sprachstörungen, Diplopie). Nach zwei, drei Tagen habe ich mich aber vollständig daran gewöhnt. Die Angstzustände sind beinahe verschwunden. Das Medikament besitzt eine stark anxiolytische Wirkung und kann als Benzo-Ersatz dienen. In schweren Fällen kann man die beiden Medikamentengr... Lesen Sie mehruppen sogar kombinieren (z.B. Pregabalin (Lyrica) und Valium). Die Dosis, die ich einnehme, ist hoch. Man sollte laut Kompendium max. 600 mg pro Tag einnehmen. Ich nehme morgens und abends das Doppelte ein. Man muss das selber abwägen und mit dem zuständigen Arzt genaustens besprechen. Denn er ist derjenige, der das Medikament und die Dosis verschreibt und dafür verantwortlich ist. Insgesamt: Sehr gute Erfahrungen. Nebst der starken Angstreduktion wirkt es auch antiepileptisch, was ein zusätzlicher "Schutz" darstellt.
07.06.2017
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Relativ stark anxiolytisches Arzneimittel mit wenig Nebenwerikungen (manche aber gewünscht, z.B. Durchschlafen ohne Albträume möglich). Ersatz für Valium in Angstsituationen. Oder starke Reduktion von Valium.
03.04.2017
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
1
2
5
Mir wurde die Lamotrigin Tablette nach 2 Anfällen verschrieben (wobei beide äusserst provoziert worden sind und es fraglich ist, ob es sich tatsächlich um Epilepsie handelt). Habe die Medikamente regelmässig nach Rezept eingenommen. Bei der Höchstdosis angelangt begannen die Nebenwirkungen einzuschlagen. Ich hatte auf einmal bei jeder Schulprüfung ein Blackout (musste zuvo... Lesen Sie mehrr nie für Prüfungen lernen und hatte super Noten, danach war ich stundenweise am lernen und alles war wieder vergessen), meine Gedanken wurden immer wie schwarzer bis ich mich nach dem Sinn des Lebens fragte (extrem beängstigend für einen sonst so positiv eingestellten Menschen wie mich), ich war ständig krank und total übermüdet-selbst nach mehreren Tagen mit mehr als genug Schlaf. Der Arzt schiebte alle Nebenwirkungen auf die Epilepsie. Ich nehme sie nicht mehr. Mir geht es heute so gut wie schon seit Jahren nicht mehr. Mittlerweile sind so ziemlich alle Nebenwirkungen von damals verschwunden und ich lebe wieder ein erfülltes Leben. Nie mehr nehme ich freiwillig so krebserregende Tabletten mit solchen Nebenwirkungen zu mir.
19.03.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 5

Topamax (Topiramat)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Mir wurde Topamax verschrieben wegen meinen Stimmungsschwankungen und mit den Nutzen der Nebenwirkungen: weniger Appetit und besser Schlafen können.
03.03.2017
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Ich nehme das Medikament seit über einem Jahr. Hatte keine Nebenwirkungen und bin top fit.
02.11.2016
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Rückenbeschwerden

Zufriedenheit über
1
1
1
5

10.06.2016
Frau, 53
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
5
5
Ich habe einen langen Leidensweg hinter mir. Weder mein Hausarzt noch Psychologen erkannten meine generalisierte Angststörung. Mir wurden jahrelang die falschen Medikamente verschrieben. Ich hatte die Hoffnung längst aufgegeben, dass mir jemand helfen könnte. Ich funktionierte zwar noch im Berufsleben aber der Alkohol war längst zu meinem besten Freund geworden. Ich hatte ... Lesen Sie mehrfrüher nie Gewichtsprobleme aber durch den Alkohol nahm ich ständig zu. Ich steuerte gesundheitlich unweigerlich dem Abgrund zu bis meine Tochter mir die Adresse eines kompetenten Psychiaters gab und mich inständig bat, diesen aufzusuchen. Ich musste mich überwinden, denn ich hatte mich schon längst aufgegeben. Ich tat dann aber diesen Schritt und suchte die Hilfe dieses Psychiater. Es hat mein Leben gerettet, denn zum ersten Mal in meinem Leben fühlte ich mich verstanden und ernst genommen mit meinen Beschwerden. Der Psychiater stellte sofort die richtige Diagnose und verschrieb mir Lyrica. Die Wirkung setzte schnell ein und ich erstand buchstäblich, wie Phoenix aus der Asche. Von einem Tag auf den andern stellte ich meinen Alkoholkonsum ein, begann wieder mit Sport und stellte die Ernährung um. Ich nehme langsam aber stetig ab und bin wieder viel aktiver. Diese ständige Unruhe und allgegenwärtigen Ängste sind einem neuen, besseren Lebensgefühl gewichen. Natürlich haben auch die guten Gespräche mit dem Psychiater dazu beigetragen, welcher mit einfachen Worten komplizierte Verhaltensmuster auflösen konnte ohne irgendwelche isoterischen Floskeln, gegen welche ich allergisch bin. Er erklärte mir, dass ich immer ein eher ängstlicher Mensch sein werde aber durch das Lyrica habe ich die Kraft mich damit auseinanderzusetzen und damit umzugehen als Teil meiner Persönlichkeit, welche weder gestört noch schwach ist.
07.02.2016
Mann, 79
Allgemeine Zufriedenheit 2

Lyrica (Pregabalin)
Gürtelrose

Zufriedenheit über
1
4
5
2

17.01.2016
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 2

Phenobarbital (Phenobarbital)
Epilepsie

Zufriedenheit über
2
4
4
4
Nicht so horrende Nebenwirkungen wie das Fycompa und es ist wieder bei den kleinen Anfällen geblieben.
17.01.2016
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 1

Fycompa (perampanel)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Meine Epilepsie stammt anscheinend von Narben her vor 40 Jahren wurde ein Hirntumor entfernt und hintliess anscheinend diese.
20.12.2015
Frau, 78
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
4
5
5
Seit ich Lyrica-Kapseln schlucke, habe ich keine Rückenschmerzen mehr, kann mich nachts wieder bewegen d.h. kehren, muss nicht in Rückenlage verharren. Schlafe auch gut. Als Nebenwirkung habe ich nur die "laufende Nase". Bin auf 500mg täglich. Einzig die Probleme beim Gehen sind nicht behoben, d.h. ich muss kleine Schritte gehen und öfters stillstehen, ein bisschen pausier... Lesen Sie mehren, um den Schmerz im linken Bein versausen zu lassen!. Das ist nicht mein Stil, muss mich aber daran gewöhnen.
29.04.2015
Frau, 54
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
1
1
5

08.01.2015
Mann, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Keppra (Levetiracetam)
Gehirntumor

Zufriedenheit über
5
4
4
4
Ich nehme seit rund 1.5 Jahren täglich 2g Keppra und hatte seit diesem Zeitpunkt nie mehr einen epileptischen Krampf. Ich kann keine Nebenwirkungen feststellen - eine allenfalls leicht erhöhte Müdigkeit könnte mit der Einnahme in Zusammenhang stehen, ist aber nicht weiter einschränkend. Ich bin mit dem Medikament rundum zufrieden.
22.08.2014
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Darmprobleme – Verstopfung

Zufriedenheit über
5
2
3
4
Müdikeit sehvermögungsstörung gleichgewicht kopfweh manchmal übelkeit
30.06.2013
Mann, 70
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lyrica (Pregabalin)
Gelenkentzündung

Zufriedenheit über
3
5
5
5
Es hilft ganz gut. Ich kann mich nachts im Bett wieder normal umdrehen und kann deshalb auch wieder besser schlafen. Aber die Schmerzen sind noch nicht ganz verschwunden.
04.06.2013
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 3

Rivotril (Clonazepam)
Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der ruhelosen Beine)

Zufriedenheit über
4
2
3
5
Ich habe das Restless-Legs-Syndrom und das Medikament wirkt gut. Ich nehme es vor dem Schlafengehen. Aber nach 6 bis 7 Stunden bin ich doch wieder wach von den Schmerzen. Ich habe keine Lust mehr auf Sex und kann keine Erektion mehr bekommen. Außerdem bin ich ziemlich niedergeschlagen. Darunter leidet meine ganze Familie.
14.05.2013
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
1
1
3
Mein Mann hat dieses Medikament jahrelang genommen. Aber seitdem er es nicht mehr braucht, hat er sich komplett verändert. Keine Kopfschmerzen mehr. Keine Depressivität. Er ist ein völlig anderer Mensch.
13.05.2013
Mann, 58
Allgemeine Zufriedenheit 3

Carbamazepin (Carbamazepin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Meine Beschwerden sind nicht weg, aber nach 2 Wochen erträglicher. Die Kopfschmerzen am Morgen bleiben weg, wenn ich abends viel trinke. Das Medikament macht mich aber auch ziemlich müde. Um 22.00 Uhr bin ich im Bett.
11.05.2013
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lyrica (Pregabalin)
Reizdarmsyndrom

Zufriedenheit über
3
2
3
5
Ich nehme das Medikament seit einer Woche, zusammen mit Morphium Pflaster, gegen meine starken Schmerzen. Aber ich werde davon immer ziemlich müde und mir wird schwindelig. Wenn ich mich dann kurz hinlege geht es mir wieder besser. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
13.04.2013
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 3

Neurontin (Gabapentin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
3
2
2
2
Ich habe seit 2 Monaten Probleme mit meinem Fuß, durch einen eingeklemmten Nerv. Keine Behandlungen oder Schmerzmittel haben bislang geholfen.
25.03.2013
Mann, 40
Allgemeine Zufriedenheit 4

Topamax (Topiramat)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Mit dem Medikament kann ich meine Muskeln ziemlich gut kontrollieren. Aber hat es auch Auswirkungen auf mein Zahnfleisch? Ich hatte schon 8 andere Medikamente und dieses ist bislang am besten. Die Ärzte zweifel noch immer über meine Diagnose. Das macht es noch schwieriger…
20.03.2013
Mann, 60
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Schlaganfall

Zufriedenheit über
1
1
3
1
Ich bekam dieses Medikament nach einem Schlaganfall, gegen starkes Kribbeln in meinen Armen und Beinen. Mir wunde dadurch aber sehr schwindelig und ich bin 4 x gefallen… Mein Arzt sucht jetzt ein anderes Medikament für mich.
31.01.2013
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
2
2
3
Ich bin wahnsinnig müde und habe 10 Kilo zugenommen. Ich will lieber Keppra ausprobieren. Aber jedes Mal wenn ich mit Ergenyl aufhören will, bekomme ich wieder Anfälle…
24.01.2013
Frau, 66
Allgemeine Zufriedenheit 2

Rivotril (Clonazepam)
Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der ruhelosen Beine)

Zufriedenheit über
2
2
3
4
Ich nehme dieses Medikament seit kurzem, weil ich sehr unruhig bin und schlecht schlafen kann. Erst hatte ich Ropinirol. Davon konnte ich zwar gut schlafen, aber gegen meine unruhigen Beine hat es nicht geholfen. Jetzt bin ich gespannt wie dieses Medikament wirkt. Ich muss es aber auch erst noch aufbauen.
23.11.2012
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Rivotril (Clonazepam)
MS (multiple sclerose)

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe ständig Schmerzen im linken Arm. Mit dem Medikament werden die Schmerzen erträglicher. Wie viele Tabletten darf man eigentlich nehmen? Ich nehme 4…
22.11.2012
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 3

Rivotril (Clonazepam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
2
4
Ich leide an Nachtepilepsie, wodurch ich nachtwandle. Durch das Medikament habe ich weniger Anfälle, auch tagsüber. Aber es macht mich ziemlich niedergeschlagen und lustlos.




Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Empfängnis Verhütung - andere Mittel (675)
Depression - SSRI (586)
Cholesterin (427)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (343)
Epilepsie (341)
Sucht (316)
Magen - Protonenpumpenhemmer (315)
Schmerz - Morphin-ähnliche (271)
ADHS - stimulierende Mittel (265)
Depression - andere Mittel (254)
Blutdruck - Beta-Blocker (239)
Schmerz (229)
Antibiotika - Penizilline (breit) (208)
Depression - Trizyklika (167)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (166)
Allergie (157)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (145)
Immunsystem - Immunsuppressiva (142)
Migräne (139)
Angst (138)