Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

krankheit

Epilepsie


 

Vergleichen Sie die Erfahrungen mit Medikamenten für Epilepsie

Name Anzahl Erfahrungen Wirksamkeit Allgemeine Zufriedenheit
Keppra 17 4.17647058823529
2.76470588235294
Lamictal 3 3.66666666666667
4
Ergenyl 3 4.33333333333333
3.33333333333333
Phenobarbital 2 2.5
2.5
Fycompa 1 1
1
Levetiracetam 1 5
4
Dormicum 1 5
1
Frisium 1 5
5
Vimpat 1 4
5
Zonegran 1 5
4
Lamotrigin 1 3
1
Tegretol 1 5
5
Carbamazepin 1 3
2
Rivotril 1 4
3

Die neuesten Erfahrungsberichte über den Medikamentengebrauch bei: Epilepsie

21.05.2018
Frau, 8
Allgemeine Zufriedenheit 3

Phenobarbital (Phenobarbital)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Die Anfälle sind fast weg. Aber jetzt muss ich täglich Insulin Spritzen und bekomme den Blutzucker nicht in dem Griff.
09.04.2018
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Am Anfang wurde mir zunächst Lamotrigin verschrieben, was ich zunächst in kleinen Dosen gut vertragen habe, bei dem Anheben der Dosis nahmen die Nebenwirkungen aber bis zur Unerträglichkeit zu. Zu den Nebenwirkungen gehörte zunächst, dass ich keine "Aura" mehr vor den Anfällen hatte, d.h. überhaupt keine Kontrolle mehr darüber hatte, wann ein Anfall kommt; das hat mir sehr... Lesen Sie mehr viel Angst gemacht. Zuvor hatte ich nämlich immer diese "Auro" gehabt, also eine Art Vorwarnung, dass es jetzt wieder los geht, so dass ich mich sozusagen rechtzeitig "in Sicherheit" bringen konnte, also z.B. schnell irgendwo auf den Boden legen, so dass man nicht fällt. Das Lamotrigin hat dies aber irgendwie unterdrückt, so dass die Anfälle dann einfach losgingen, ohne dass ich etwas bemerkt habe. Zudem kam noch sehr starker Schwindel hinzu, so dass die ganze Situation eigentlich unerträglich wurde. Ich habe die Dosis dann selbstständig wieder heruntergesetzt, was natürlich nur noch mehr und stärkere Anfälle als vor der Dosis-Erhöhung nach sich zog. Mein Arzt hat mich dann Schritt für Schritt von Lamotrigin runter und rauf auf Keppra gesetzt; durch die Patentänderung wurde Keppra aber nicht mehr von der Kasse bezahlt, so dass ich auf die "No Name" Variante Levetiracetam von UCB wechseln musste. Ich hatte am Anfang etwas Angst, denn man weiß ja nie, was da vielleicht für andere Zusatzstoffe drin sind, auch wenn der Hauptstoff der Gleiche ist, aber es scheint wirklich ein und das gleiche Medikament zu sein. Jedenfalls an Nebenwirkungen habe ich immer nur eine doch offensichtlich erhöhte Müdigkeit und Abgeschlagenheit bemerkt mit Keppra; gefühlt habe ich definitiv weniger Elan als vor den Medikamenten und werde auch öfter krank (ob das im Zusammenhang mit dem Medikament steht, vermag ich nicht zu sagen); das ist in meinen Augen jedoch 1000 Mal besser als der Schwindel. Anfälle habe ich überhaupt keine mehr, insofern bin ich sehr dankbar.
03.04.2017
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Mir wurde die Lamotrigin Tablette nach 2 Anfällen verschrieben (wobei beide äusserst provoziert worden sind und es fraglich ist, ob es sich tatsächlich um Epilepsie handelt). Habe die Medikamente regelmässig nach Rezept eingenommen. Bei der Höchstdosis angelangt begannen die Nebenwirkungen einzuschlagen. Ich hatte auf einmal bei jeder Schulprüfung ein Blackout (musste zuvo... Lesen Sie mehrr nie für Prüfungen lernen und hatte super Noten, danach war ich stundenweise am lernen und alles war wieder vergessen), meine Gedanken wurden immer wie schwarzer bis ich mich nach dem Sinn des Lebens fragte (extrem beängstigend für einen sonst so positiv eingestellten Menschen wie mich), ich war ständig krank und total übermüdet-selbst nach mehreren Tagen mit mehr als genug Schlaf. Der Arzt schiebte alle Nebenwirkungen auf die Epilepsie. Ich nehme sie nicht mehr. Mir geht es heute so gut wie schon seit Jahren nicht mehr. Mittlerweile sind so ziemlich alle Nebenwirkungen von damals verschwunden und ich lebe wieder ein erfülltes Leben. Nie mehr nehme ich freiwillig so krebserregende Tabletten mit solchen Nebenwirkungen zu mir.
03.03.2017
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme das Medikament seit über einem Jahr. Hatte keine Nebenwirkungen und bin top fit.
17.01.2016
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 2

Phenobarbital (Phenobarbital)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Nicht so horrende Nebenwirkungen wie das Fycompa und es ist wieder bei den kleinen Anfällen geblieben.
17.01.2016
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 1

Fycompa (perampanel)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Meine Epilepsie stammt anscheinend von Narben her vor 40 Jahren wurde ein Hirntumor entfernt und hintliess anscheinend diese.
29.04.2015
Frau, 54
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5

14.05.2013
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 3
Mein Mann hat dieses Medikament jahrelang genommen. Aber seitdem er es nicht mehr braucht, hat er sich komplett verändert. Keine Kopfschmerzen mehr. Keine Depressivität. Er ist ein völlig anderer Mensch.
01.05.2013
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 5

Frisium (Clobazam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ein tolles Medikament. Ein vergleichbares Mittel wirkt bei mir leider nicht…
31.01.2013
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich bin wahnsinnig müde und habe 10 Kilo zugenommen. Ich will lieber Keppra ausprobieren. Aber jedes Mal wenn ich mit Ergenyl aufhören will, bekomme ich wieder Anfälle…
22.11.2012
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 3

Rivotril (Clonazepam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich leide an Nachtepilepsie, wodurch ich nachtwandle. Durch das Medikament habe ich weniger Anfälle, auch tagsüber. Aber es macht mich ziemlich niedergeschlagen und lustlos.
12.11.2012
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 5

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Die Dosis ist gut. Aber man sollte wirklich nicht weniger nehmen. Eine Tablette am Tag ist zu wenig.
09.10.2012
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Das Medikament ist sehr wirksam. Nur leider laufe ich jetzt rum wie ein Zombie. Ich bekam eine viel zu hohe Dosis und deshalb starke Nebenwirkungen. Jetzt wird das Medikament langsam wieder abgesetzt.
01.10.2012
Mann, 19
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ein tolles Medikament… zumindest wenn man gerne Depressiv sein möchte. Aber Anfallfrei! Ich habe überhaupt keine Lebenslust mehr. Mit meinen Beschwerden war es schon schwer, aber mit dem Medikament ist es nur noch schlimmer geworden. Der einzige Grund, warum ich es immer noch nehme ist, dass ich von den Anfällen immer so starke Muskelbeschwerden bekomme.
18.09.2012
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Mit diesem Medikament war völlig anfallfrei. Aber ich wurde sehr emotional von dem Mittel. 4 bis 5 Mal am Tag muss ich weinen. Ich habe damit aufgehört, weil ich dachte, dass ich schwanger wäre.
30.07.2012
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme seit 2 Wochen Keppra. Die ersten 2 Tage 1 x 500 mg. am Tag. Ich war schrecklich müde und schlapp. Jetzt nehme ich 2 x 250 mg. am Tag und 1 x Vitamine B täglich und ich habe absolut keine Beschwerden mehr.
13.06.2012
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 3

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nach einem Jahr Ergenyl und Lamotrigin, wovon ich wie ein Zombie lebte und was auch nicht gegen die Anfälle geholfen hat, bekam ich jetzt Keppra, 2500 mg. pro Tag. In den ersten 3 Wochen hatte ich starke Nebenwirkungen. Ein Gefühl wie betrunken zu sein, schnell gereizt, Stimmungsschwankungen. Aber auch von Anfang an wieder klar im Kopf, positiver und anfallsfrei. Ich habe ... Lesen Sie mehrauch immer weniger Angst vor Stress. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Medikament.
06.05.2012
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 1

Dormicum (Midazolam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich wurde operiert und bekam dieses Medikament verschrieben. Später habe ich gemerkt, dass ich es nicht vertrage. Ich kann das Medikament leider nicht empfehlen.
27.04.2012
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bekam das Medikament gegen Epilepsie verschrieben. Aber ich bekam sofort starke Nebenwirkungen. Ständige Müdigkeit, Verhaltensstörungen, verschlechterte Kondition, Depressionen und Selbstmordgedanken obwohl ich eigentlich ein ausgeglichener Mensch bin. Außerdem habe ich Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht und mir ist oft schlecht. Ich habe einen trockene Mund und Bau... Lesen Sie mehrchschmerzen. Oft sehe ich Flecken. Aber ich hatte seitdem ich Keppra nehme auch keinen Anfall mehr.
18.04.2012
Frau, 44
Allgemeine Zufriedenheit 5

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme schon seit Jahren Carbamazepin und Keppra. Aber irgendwann war das nicht mehr ausreichend. Ich bekam immer öfter Anfälle. Deshalb bekam ich zusätzlich Vimpat. Am Anfang hatte ich keine Nebenwirkungen. Bis die Dosis erhöht wurde. Mir ist schwindelig, schlecht und ich habe Kopfschmerzen. Außerdem bin ich schrecklich müde. Hoffentlich verschwinden die Nebenwirkungen... Lesen Sie mehr schnell wieder. Denn das Medikament wirkt sehr gut.
26.03.2012
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 2

Carbamazepin (Carbamazepin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich nehme dieses Medikament schon lange. Erst zusammen mit Tegretol. Von beiden Medikamenten 3 x 400 mg. am Tag. Dann bekam ich zusätzlich noch Keppra. Auch 3 x 400 mg. täglich, weil ich tagsüber auch starke Anfälle bekam und schon einmal im Koma lag. Ich habe starke Nebenwirkungen wie Konzentrationsstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Appetitlosigkeit und Schwindelg... Lesen Sie mehrefühl.
23.03.2012
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 4

Zonegran (Zonisamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ein sehr gutes Medikament gegen Epilepsie. Leider kommen die Anfälle in aller Heftigkeit zurück wenn es sehr warm ist. Ansonsten wirkt es ziemlich gut. Es dauert aber eine Weile bis man sich an die Tabletten gewöhnt hat. Etwa ein Monat bis die Nebenwirkungen besser werden. Konzentrationsschwierigkeiten, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen. Aber diese Beschwerden verschwinde... Lesen Sie mehrn langsam wieder. Man sollte ruhig abwarten und nicht zu schnell das Medikament wechseln…
16.03.2012
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seitdem ich das Medikament nicht mehr nehme, weil ich schwanger bin, habe ich einen starken Hautausschlag im Gesicht und Ekzeme an den Händen.
01.03.2012
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 3

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe jahrelang Ergenyl genommen. 500 Retard. Damit war ich 11 Jahre anfallfrei. Dann bekam ich vor 2 Jahren einen schweren Anfall mit Gehirnerschütterung usw. Mein Arzt hat daraufhin die Dosis erhöht. Aber dann habe ich sehr stark zugenommen und musste mit dem Medikament aufhörten. Ich bekam Keppra. Ich fing langsam an abzunehmen. Aber leider wirkte Keppra nicht gegen... Lesen Sie mehr meine Anfälle und vor ein paar Wochen bekam ich wieder einen sehr schweren Anfall mit Gehirnerschütterung usw. Also doch wieder Ergenyl. Dann lieber dick. Haben mehr Leute bei der Umstellung von Ergenyl auf Keppra Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme?
28.02.2012
Frau, 43
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich nehme Keppra seit einem Jahr und habe bislang keine Anfall mehr gehabt. Ich hatte früher auch Beschwerden, aber ich dachte die würden von meiner Migräne verursacht werden. In den ersten 3 Monaten ging es mir morgens sehr schlecht. Aber jetzt hat sich mein Körper daran gewöhnt. Ich bin nur schneller müde. Ich fühle mich ruhiger und das ist angenehm. Außerdem habe ich k... Lesen Sie mehreine Migräne mehr. Ich bin also sehr zufrieden!
28.02.2012
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Es ist mein 4. Medikament und bis jetzt das wirkungsvollste. Seit einem Jahr bin ich anfallfrei. Aber dafür bin ich depressiv und habe Selbstmordgedanken. Mit Ergenyl habe ich 20 Kilo zugenommen und das, obwohl es keinen Effekt hatte. Ich habe auch ständig schlechte Laune. Ich werde wieder mit Keppra aufhören. Ich habe genug davon. Jetzt bin ich gespannt wie das neue Medik... Lesen Sie mehrament wirkt.
27.02.2012
Mann, 22
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Vor ein paar Tagen habe ich mit 500 mg. Keppra täglich angefangen. Dann wurde die Dosis auf 2 x täglich 500 mg. erhöht. Ich fühle mich selbst nicht mehr. Als ob ich in einer anderen Welt bin. Ich bin schnell gereizt und antriebslos. Früher hatte ich Ergenyl 500. Damit war ich bis auf leichte Nebenwirkungen immer sehr zufrieden. Mein Arzt wollte ausprobieren ob Keppra vie... Lesen Sie mehrlleicht noch weniger Nebenwirkungen hat. Aber ich will so schnell wie möglich wieder Ergenyl.
17.02.2012
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 5

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme schon seit Jahren Keppra 2 x 250 mg. täglich und in dieses Zeit hatte ich nur 1 bis 2 kleine Anfälle pro Jahr. Also so gut wie nichts. Früher hatte ich Ergenyl, Lamictal, Tegretol usw. und täglich Anfälle. Ich habe nur während der Schwangerschaft kurzfristig mehr genommen. Abends nehme ich zusätzlich noch 20 mg. Frisium.
08.02.2012
Mann, 47
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Nebenwirkungen. Müdigkeit und unterschiedliche Beschwerden wie: Muskelschmerzen, Vergesslichkeit, Juckreitz, Allergie usw. Sehr unangenehm. Ich nehme das Medikament seit einem Jahr und es gibt keine Hoffnung auf Verringerung der Dosis. Trotz Operation.
20.01.2012
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bin etwas vorsichtig. Nach einem halben Jahr abbauen, abwarten und dann wieder erhöhen, konnte ich merken, dass ich Anfälle weniger werden. Seit 3 Wochen habe ich meine jetzige Dosis und bin seitdem anfallfrei. Nebenwirkungen: Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Doppeltsehen und Gleichgewichtsstörungen. Aber seitdem ich seit einigen Wochen die gleiche Dosis nehme, sind di... Lesen Sie mehre Nebenwirkungen fast komplett verschwunden.

Krankheiten mit den meisten Erfahrungsberichten

Depressionen (201)
Empfängnisverhütung (159)
Bluthochdruck (107)
Cholesterin (97)
Angst / Panik (94)
Rauchen (81)
Schlaflosigkeit (77)
Migräne (73)
Diabetes Type 2 (71)
Sodbrennen (53)
Allergie (51)
Blasenentzündung (50)
Asthma (49)
Nervenschmerzen (43)
Herzrhythmusstörungen (42)
ADHD (41)
Angst (40)
Rheuma (36)
Epilepsie (35)
ADD (34)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.